Das Rondell InfoText eine Gedichtform

Das Rondell-  eine Gedichtform

 

Das Rondell ist eine Gedichtform, bestehend aus 

8 Verszeilen in einer Strophe.

 

Die Verse 1, 4, 7 haben den gleichen Inhalt.(sind also identische Wiederholungen).

auch

die Verse 2 und 8 sind identisch.

 

Die Verszeilen 3, 5 und 6 haben jeweils eigenen Inhalt.

Es gibt kein festgelegtes Versmaß.

es gibt kein Reimschema.

 

Beispiel:

 

1. Im November ist es kalt

2. Nasen und Füsse frieren

3. Menschen suchen Wärme

1.(4.) im November ist es kalt

5. hinein ins Haus hinein

6. in warmen Socken auf der Ofenbanksitzen 

1.(7.) im November ist es kalt.

2.(8. Nasen und Füße frieren 

 

Das Hauptthema des Gedichtes wird in Vers 1 angesagt.

Verse 3, 5 und 6 ergänzen das Hauptthema (Vers 1).

bilden quasi die „Handlung/Geschichte“.

Versschema:

A

B, C, A, D, E, A, B

 

 

Strukturen und wiederkehrende Merkmale führen zu einem einfachen ablauf.

Es werden immer ganze Zeilen wiederholt; keine einzelnen Reime oder Wörter.

 

Jeder Vers sollte ein vollständiger Satzoder Nebensatz  sein.

Vers 2 (8) ist ein Nebensatz zu Vers 1.

 

 

Variante:

abwechslungsreicher

 

erlaubt sind in der Variante auch Satzfragmente, die im folgenden Vers vervollständigt werden.

2 wird in 4 und 7 wiederholt

weitere Wiederhollungen sind nicht verpflichtend.

Alsogibt es  lediglich 3 identische Verse.

 

Kernaussage ist inVers  2, wiederholt in 4 und 7.

blaue Trennlinie 

 

 

Achtung:

Das Rondell nicht mit dem Rondel verwechseln mit Rondel; eine französische Gedichtform mit 13oder 14 Versen.