Ligeti Musik ist Leben – leben ist Musik

 

zwei Hände am Klavier – märchenhaft…

Wie in einer wunderbaren Geschichte…Zeilen und zwischen den Zeilen – im Zusammenklang.

Lasst euch inspirieren. 

Ligeti: Musica ricercata Nr. 7 – Pierre Laurent Aimard, Klavier 

 

https://youtu.be/oXsRlMneOS0

blaue Trennlinie

und das sagt unser Musikexperte dazu:

Ligeti war ein Komponist, der neue musikalische Räume geöffnet hat, die vielen Menschen betretbar erschienen. Er schrieb für Stimmen und Instrumente, auch er reizte Dinge aus, weitete den Tonrahmen aus, und doch blieb er fassbar. Und nein, mit einem Schmunzeln ist noch anzumerken, dass er nie Kompositionsaufträge für Musik zu Filmen von Stanley Kubrick erhielt, auch wenn dieser sich wohl ungefragt bei Ligeti bediente.

schwarze Linietext Ende

15 Kommentare zu „Ligeti Musik ist Leben – leben ist Musik

  1. Es wimmeln auf schmalem Pfad
    Millionen fleißige Waldameisen,
    Es himmelt ein Sonnenakrobat
    Über Waldameisenschneisen.
    Und Sonne und Schneise zusammfällt
    In der Wimmelhimmelmeisenwelt.

  2. Wellenspiel und Lebenspuls
    darüber hell Bewegung
    
asynchron
    und doch verbunden
    späterweitert dann
    vervielklangt
    kein losgehen
    kein ankommen
    nur lichtes Sein

  3. gefangen in der endlosschleife
    am himmel schöne töne
    und zuckerwolken
    marzipanschafe winken
    pling plong
    jemand spielt harfe

    vorhang fällt
    pssssst

    f c es b c g f
    f c es b c g f

    mein kopf
    ich möchte ihn schütteln
    gefangen in der endlosschleife.

  4. meine hände laufen. von
    tief nach hoch. schwarz
    auf weiß. wie buchstaben
    liegen die klänge vor mir.
    meine hände sind noten.
    sind bewegung. gefühl.
    nur jetzt. ich bin musik.

  5. In grundgetönten Wassern rauscht die Zeit.
    Wer hier am Melodienufer sitzen bleibt,
    dem werden nur die Zehen nass.

    Wer das Boot über die Stromschnelle nimmt,
    der wird durchnässt bis auf die Haut.
    Und singt neue, laute Lieder.

  6. wie Regentropfen
    Nähe Distanz im Zusammenspiel
    sie spielen
    Tempo Rhythmus Takt
    auf der LebensAlltagsOberfläche
    wie Gedanken so schwer
    wie Gefühle so leicht
    spielen sie
    die Resonanz deiner
    Lebensmelodie
    Tropfen für Tropfen
    Ton für Ton
    Klang für Klang
    und der Bach
    fließt

  7. zwei wie eins ergänzen übergreifen nicht übergreifend nicht übergrifflich eins und zwei einzig einzeln miteinander imponiert …kompositionskomponiert

  8. Wie helle Tropfen
    fallen Töne auf’s Beet
    der Melancholie

    #Haiku

  9. Der Moment

    wenn der letzte Akkord verklingt
    und die Hände noch auf den Tasten bewegungslos verharren

    ist heilig

    weil in diesem Augenblick
    Sekundenglück
    in die Seele eingebaut
    und dadurch

    Ewigkeit wird

  10. reise

    dieses leise klackern
    es macht schläfrig
    augen und gedanken
    im polster zurückgelehnt
    dieses leise klackern
    draußen trägt wohl jemand
    landschaft vorbei
    bunte flecken
    viele arten grün
    dazwischen ein dorf
    ein bahnsteig
    ab und zu
    dieses leise klackern
    es könnte nie enden
    schläfrig macht es
    träume ruckelt es herbei
    vom weg, von freude
    von ankunft klappert es
    dieses leise klackern
    es ist schön zu träumen
    draußen zieht landschaft
    eine stimme verkündet
    klackernd zerhackt
    den nächsten halt
    schaltet mich ins wach
    ganz am ende der
    ziehenden landschaft
    ein bahnsteig
    und du

  11. Geschwindige Ruhe

    ewig der Wechsel aus
    Licht und Schatten
    alles drängt heraus
    getrieben der einen Hand
    besänftigt der anderen
    so ist sie, die Rhapsodie
    des Lebens, eines jeden
    Tempo, eigenes Sein.

  12. Zeilen und zwischen den Zeilen – im Zusammenklang.
    Ligeti: Musica ricercata Nr. 7 – Pierre Laurent Aimard, Klavier 

    dazwischen und zwischen
    schweben silben töne worte
    gedanken gefühle im fluss
    mal hoch mal tief
    mal laut mal leise
    wie ein hummeltanz
    schweben sie
    dazwischen und zwischen
    ein schritt daneben
    ein tritt verkehrt
    mal vor mal zurück
    höhenflüge tiefer fall
    dazwischen und zwischen
    was wird es bringen
    wo führt es mich hin
    dazwischen und zwischen
    zu mir

  13. 20. Schreibimpuls: Inspiration zur Klaviermusik :
    György Ligeti: Musica ricercata No.7

    Sommerreigen

    Die Bächlein rauschen
    Blätter sich bauschen
    die Gräser sich wiegen
    Regentropfen versiegen
    Sonnwendfeuer knistern
    Liebespaare flüstern
    Tauben die gurren
    Katzen die schnurren
    Vogelpaare sie nisten
    reife Früchte in Kisten
    Ähren gedeihen
    Sommerblumen in Reihen
    Boote gleiten am See
    am Ufer vierblättriger Klee
    im Hintergrund die Bienen summen
    und pelzige Hummeln brummen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.